Fake-Verbreitungswege

In der Diskussion rund um Fake-News tauchen oft noch weitere Begriffe auf. Viele sind relativ neu. Manche finden sich mehr in Expertenkreisen wieder. Oft herrscht daher Unklarheit und Verwirrung. Selbst die Bundeskanzlerin Angela Merkel wirft in Ihrer Haushaltsrede vom 23.11.2016 unterschiedliche Begriffe wie Trolle, Hatespeech und eben Falschmeldungen in einen Topf.

Diese Themen können zwar im Zusammenhang stehen. Beispielsweise, wenn Falschmeldungen zum Trollen genutzt werden. Oder Bots die Verbreitung einer solchen Meldung erhöhen. Aber sie müssen es natürlich nicht zwingend. Hatespeech, Bots & co. gibt es auch unabhängig von erfundenen Nachrichten. Dies ist wichtig zu verstehen. Ansonsten wird man das Thema nicht richtig verstehen. Als Folge davon lässt sich auch keine objektive Meinung bilden.

Um hier für mehr Klarheit zu schaffen, werden die Verbreitungsarten von Fake-News hier aufgezeigt. Ein Klick auf die Überschrift öffnet die ausführliche Erklärung mit Beispielen.

Astroturfing: Versteckte PR-Propaganda

Lobbyismus muss transparent erfolgen. Und sich an bestimmte Gesetze halten. So sieht es die Demokratie vor, um die Bürger vor zu starkem Einfluss aus der Wirtschaft zu schützen. Leider halten sich nicht alle Firmen daran. Astroturfing bezeichnet die verdeckte Öffentlichkeitsarbeit. Für die Bevölkerung ist nicht ersichtlich, dass es sich um Lobby-Propaganda handelt.

Menschliche Fake-Accounts

Es sprechen verschiedene Gründe für einen Fake-Account. Anonymität ist einer davon. Die Anonymität im Internet kann aber auch missbraucht werden. Beispielsweise, um Astroturfing zu betreiben. Fake-Konten zeigen ein Meinungsbild, dass es nie gegeben hat. So wird die Bevölkerung systematisch beeinflusst.

Social Bots

Automatisierte Programme (Bots) legen Fake-Identitäten an. Damit beteiligen sie sich an sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter & co. Staaten und Politiker nutzen diese Technik zur Manipulation der Bevölkerung. Beispielsweise wird Propaganda verbreitet, um mehr Wähler zu gewinnen.